Aktuelle News zur Coronavirus-Situation

Hier finden Sie alle wichtige Updates und Sofortmaßnahmen aus UdK Berlin und Asta UdK. 

Notbetrieb der UdK aufgrund der Covid-19-Pandemie von 18.März 

Die Sitzungen finden von AStA, StuPa und FSRK digital statt. Die genauen Abläufen werden gerade erarbeitet, aber wir informieren euch so schnell wie möglich über das weitere Vorgehen.

Sotzial Nothilfe

Wir nehmen derzeit den Antrag für Sozial Nothilfe per E-Mail entgegen. Du kannst ihn herunterladen und speichern, dann lässt sich die PDF-Datei digital ausfüllen. Du musst den Antrag aber trotzdem ausdrucken, unterschreiben und uns als SCAN PER MAIL senden. 

Notfallkontakte für psychische Belastungen während Corona-Maßnahmen

Eine Liste mit Notfallkontakten und Beratungsstellen, an die ihr euch wenden können, falls ihr selbst oder aber auch für andere Hilfe und Unterstützung benötigen.

FAQs für Studierende und Studieninteressierte in Zeiten der Pandemie

Das Referat für Studienangelegenheit hat auf seiner Seite eine Kachel mit FAQ für Studierende und Studieninteressierte in Zeiten der Pandemie erstellt. Die Seite ist als „work in progress“ zu verstehen, d.h. wird kontinuierlich aktualisiert, erweitert und ergänzt werden. 

Bleibt gesund und bleibt zuhause! 

Wir halten euch auf dem Laufenden!

#nichtsemester

27.03.20 • admin_asta • Corona

https://www.nichtsemester.de/cbxpetition/offener-brief/

Der AStA der UdK Berlin unterstützt das Anliegen dieses offenen Briefes. Gerade im künstlerisch-praktischen Bereich sind die Einschränkungen für Studierende durch die Schließung der Hochschulgebäude gravierend – Maler*innen und Bildhauer*innen haben kein Atelier, Musiker*innen keine Proberäume, allen fehlt der Zugang zu Werkstätten, u.s.w. Wir finden es richtig, jetzt verstärkt mit digitalen Formen des künstlerischen Schaffens zu experimentieren; Eine reguläre Wertung des Semesters benachteiligt allerdings die Studierenden der UdK Berlin in besonderem Maße da künstlerische Leistungen nicht oder nur sehr eingeschränkt erbracht werden können, und es trifft insbesondere diejenigen, denen geeignete Ausweismöglichkeiten aufgrund ihrer finanziellen und sozialen Lage fehlen.

VBB-Semestertickets von WS 19/20 werden weiter akzeptiert

21.03.20 • admin_asta • Corona

Es werden VBB-Semestertickets für das Wintersemester 2019/20, die am 31.03.2020 ablaufen, weiter als Fahrausweis zur Nutzung des ÖPNV akzeptiert. Die Regelung gilt vorerst bis einschließlich 30.04.2020. Voraussetzung ist, dass gleichzeitig eine Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020 vorgelegt werden kann.

Für Studienanfänger*innen im Sommersemester 2020, die von der Hochschule kein VBB-Semesterticket erhalten haben bzw. werden, können wir derzeit keine Lösung anbieten. Wir gehen davon aus, dass in der nächsten Zeit keine Fahrtanlässe bei der Personengruppe bestehen werden. An den meisten Hochschulen finden keine Präsenzvorlesungen mehr statt und Mensen, Bibliotheken sowie andere öffentliche Bereiche sind nicht mehr zugänglich. Deshalb müssen wir darauf hinweisen, dass alle Studienanfänger*innen ohne gültiges Semesterticket, sich bei Fahrtanlass ein Ticket kaufen müssen. Eine Erstattung für diese gekauften Tickets ist bisher nicht vorgesehen, Immatrikulationsbescheinigungen werden nicht als Ersatz-Ticket anerkannt.

Können VBB-Semestertickets bei Verlust nicht ersetzt werden, muss bei Fahrtanlass ebenfalls ein Ticket gekauft werden. Eine Erstattung für diese gekauften Tickets ist bisher nicht vorgesehen, Immatrikulationsbescheinigungen alleine werden nicht als Ersatz-Ticket anerkannt.

Diese Regelung wurde erst einmal bis einschließlich 30.04.2020 getroffen. Mitte April 2020 wird die Situation neu bewertet. Wir werden Sie dann erneut benachrichtigen.