„Eigenart“ ist digital!

Am 11.Mai ist das Magazin auf www.eigenart-magazin.de online.

We need students to talk. Mit diesen Gedanken haben wir angefangen, „eigenart“ (das Studierendenmagazin des AStA der UdK) zu digitalisieren. 

Das Online-Magazin beinhaltet nicht nur eine neue Form, sondern auch eine neue Vision. Wir betrachten das Magazin aus einer neuen Perspektive. Deswegen haben wir uns von den klassischen Kategorien der Webseite entfernt. Das neue Verständnis von „eigenart“ hat uns eine neue Identität und ein neues Design gegeben. 

Jetzt funktioniert das Medium nicht nur als Kunstmagazin mit einem Thema, sondern auch als wöchentliche Zeitung mit aktuellen Themen. Wir kombinieren diese beiden Aspekte, wodurch mehr Studenten*innen die Möglichkeit haben, dass ihre Stimme gehört wird. 

Ihr könnt ‘Eigenart’ jetzt jeden Tag verwenden. Um zu sehen, an was für Kunstprojekten eure Kommilitonen*innen arbeiten. Um von aktuellen Themen euer Studentenwelt zu erfahren. Um eure eigenen Artikel und Kunstprojekte zu veröffentlichen. Hauptsache - Wir schaffen eine Kommunikation zwischen uns allen. 

Schließlich ist die Universität der Künste eine Art kleine Welt mit eigener Geschichte und Entwicklung, die genau so eine Plattform für die Meinungsfreiheit braucht, wie andere Welten. 

Wir freuen uns auf den 11. Mai, um euch unsere Arbeit der letzten Monate zu zeigen und euch einen Einblick zu geben, wie es weitergehen wird. 

// In Kollaboration mit den Gestalterinnen Ronja Lang und Juliana Toro, die das neuen Design und die visuelle Identität für „eigenart” entwickelt haben.